Das Stellwerk in Bielefeld-Brake – „Essen, Trinken, Feiern“

Eingang zum Stellwerk
Der Eingang zum Stellwerk

Das Stellwerk in Bielefeld, das einigen noch als „Birders“ bekannt sein dürfte, ist eine Wirtschaft mit Saal, die es seit dem Jahr 2014 gibt. Es ist zwar etwas außerhalb im Bielefelder Stadtteil Brake gelegen, dafür aber direkt gegenüber vom dortigen Bahnhof (worauf sich auch der Name der Lokalität bezieht).

Die Lage und das Ambiente im Stellwerk:

Das Stellwerk befindet sich zwar – wie bereits erwähnt – nicht in der Innenstadt von Bielefeld, es ist aber trotzdem gut zu erreichen, da es direkt am Bahnhof in Brake liegt. Dies ist sehr praktisch, wenn man kein Auto besitzt oder mal keiner fahren möchte 😉


Das Ambiente im Stellwerk ist sehr nett. Es handelt sich zwar eigentlich eher um eine gutbürgerliche Wirtschaft mit Saal, aber die Inneneinrichtung mit dunklen Holzstühlen und Tischen und die türkis-blaue Farbgebung (z.B.die Polster auf den Stühlen) geben dem Ganzen einen moderneren Anstrich.

  • Da es sich um eine Wirtschaft mit Saal handelt, finden dort auch des Öfteren Veranstaltungen wie Livemusik oder Karaokeabende statt. Über aktuelle Veranstaltungen kann man sich auf der Homepage oder auf dem FB-Auftritt vom Stellwerk informieren!
Stellwerk Inneneinrichtung
Die Inneneinrichtung im Stellwerk
Inneneinrichtung im Stellwerk
Die Inneneinrichtung im Stellwerk

Die Küche im Stellwerk:

Die Küche im Stellwerk ist deutsch/mediterran angehaucht. Positiv ist, dass hier auf die Regionalität der Zutaten geachtet wird. So kommt z.B. das Geflügelfleisch von Bauern aus der Region und es wird Fleisch vom örtlichen Fleischer aus Brake verarbeitet.

Die Speisekarte umfasst unter anderem Gerichte wie:

  • Vorspeisen und Kleinigkeiten (z.B. Bruschetta, Zaziki oder ein Antipasti-Teller, aber auch Pommes Frites oder Potato Wedges)
  • Salate
  • Nudeln und Aufläufe
  • Fleischgerichte
  • Burger
  • Pizzen
  • Croques (eine Art Baguette)
  • Desserts

Bei dieser breitgefächerten Auswahl dürfte also für jeden Geschmack etwas dabei sein 😉

Stellwerk Speisekarte
Die Speisekarte im Stellwerk

Außerdem gibt es eine zusätzliche Karte mit wechselnden Tagesgerichten und an speziellen Terminen auch Frühstück.

  • Alle Speisen kann man auch „to go“ bekommen!

Meine Erfahrungen im Stellwerk:

Nachdem mir das Stellwerk wärmstens empfohlen wurde, habe ich nun endlich auch mal den Weg dorthin gefunden und muss sagen, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht, sondern sogar noch übertroffen wurden. Das Essen dort ist wirklich lecker, der Service ist gut und schnell und das Ambiente ist auch sehr schön.

Der Chef steht hier sogar noch selbst hinter dem Tresen, hilft selbst im Service mit und bleibt auch mal für einen Plausch mit seinen Gästen am Tisch stehen. Als er gehört hat, dass ich von OWL Kulinarisch bin, haben wir sogar ein Getränk aufs Haus bekommen (das Hausgetränk namens MA-MA – dahinter verbirgt sich Malibu mit Maracuja), was sehr lecker war und was ich sehr nett fand.

Auch das Personal ist auf Zack. Hier ist mir besonders positiv aufgefallen, dass wir, da wir eine Vorspeise hatten, gefragt wurden, ob wir Bescheid sagen, wenn wir bereit für den Hauptgang sind und somit das Tempo der einzelnen Gänge mitbestimmen konnten. Oft ist es nämlich so, dass die Hauptspeise schon recht schnell nach der Vorspeise serviert wird und man sich dadurch etwas gehetzt fühlt. Als wir dann Bescheid gesagt haben, wurde der Hauptgang auch recht schnell serviert.

  • Auch Hunde sind im Stellwerk willkommen! Unser Hund bekam unaufgefordert einen Napf mit Wasser und an einem Tag in der Woche trifft sich dort, laut Aussage des Betreibers, wohl sogar ein Gassigeh-Stammtisch.

Unser Essen:

Als Vorspeise haben wir uns für das Zaziki (frisch, nach Mamas Art mit Brot) entschieden. Es hat sehr lecker geschmeckt und man hat vor allem auch gemerkt, dass das Zaziki selbstgemacht war.

Zaziki mit Brot
Zaziki mit Brot

Als Hauptspeise hatte ich dann die Stellwerk Pfanne (Kartoffeln, Hähnchenbrustfilet, Paprika, Broccoli, Champignon-Rahmsauce), die ebenfalls sehr lecker war. Die Hähnchenbrustfiletstücke waren schön zart und das Gemüse war knackig. Dieses Gericht wurde in einer Pfanne serviert und von der Menge her war es auch eine ordentliche Portion.

Stellwerk Pfanne
Die Stellwerk Pfanne (Hähnchenbrustfilet, Kartoffeln, Paprika, Broccoli in Champignon-Rahmsauce)

Das Frühstücksbuffet im Stellwerk:

Das Frühstücksbuffet im Stellwerk findet nur zu speziellen Terminen (wie z.B. am Muttertag oder an Pfingsten) von 9.00 – 13.00 Uhr statt. Ich habe das Muttertag Frühstück zusammen mit meinen Eltern getestet und bin auch davon begeistert.

Die Speisen sind auf der Theke sehr schön angerichtet und es gibt eine reichhaltige Auswahl an allem, was man sich bei einem Frühstücksbuffet wünschen kann, wie zum Beispiel:

  • verschiedene Brötchen und Brotsorten
  • selbstgemachte Marmeladen
  • Nutella und Honig
  • Käse- und Wurstplatten
  • Räucherlachs
  • selbstgemachten Kräuterdip
  • Rohkost (Karotten, Paprika und Gurken)  – gute Idee: es gibt bereits fertig zusammengestellte Gläser mit Rohkoststreifen, die man sich einfach mit an den Tisch nehmen kann (siehe Foto unten)
  • Tomate Mozzarella
  • eine große Auswahl an frischem Obst (z.B. Kiwi, Trauben, Melonen, Ananas etc.)
  • Quark, Müsli und Cornflakes
  • warme Sachen wie Rührei, Würstchen etc.
  • Desserts in kleinen Gläschen (siehe zweites Foto unten)
Frühstück im Stellwerk
Frühstück im Stellwerk
Stellwerk Dessert beim Frühstücksbuffet
Dessert vom Frühstücksbuffet

Warme Getränke kosten extra, aber ein Glas Prosecco oder ein Glas O-Saft sind im Preis von 9,90 Euro (den ich für die große Auswahl völlig in Ordnung finde) enthalten.

Veranstaltungen im Stellwerk

Wir waren nun inzwischen auch schon zu einer Veranstaltung dort und zwar zu dem Auftritt des deutschen Singer/Songwriters „Phil Solo“. Es hat uns sehr gut gefallen – sowohl der Auftritt des Künstlers als auch die Organisation der Veranstaltung vom Stellwerk.

Dadurch dass an diesem Abend nur ein kleinerer, abgetrennter Teil des Saales genutzt wurde, herrschte eine nette und familiäre Atmosphäre.

  • Der Aufbau erfolgt immer nach Bedarf der jeweiligen Veranstaltung und bei größeren Konzerten oder Partys kann der Saal von der Größe her noch erweitert werden.

Zusätzlich zur normalen Speisekarte gab es als Ergänzung für den kleinen Hunger Kleinigkeiten wie Nachos und Tacos. Zudem konnte man bei der Bedienung, die in regelmäßigen Abständen in den Saal kam, immer wieder Nachschub an Getränken ordern.

Da ich noch Auto fahren musste, entschied ich mich für einen alkoholfreien Cocktail und zwar für den „Strawberry Colada“ (mit Erdbeersirup, Ananassaft und Sahne), der fruchtig-süß geschmeckt hat.

Stellwerk Strawberry Colada
Strawberry Colada

Fazit

Wie man aus meinem Bericht wahrscheinlich herauslesen kann, hat es mir im Stellwerk in Bielefeld-Brake sehr gut gefallen! Das Essen ist lecker, das Ambiente schön und der Betreiber und das Personal nett. Zudem ist das Stellwerk mit seiner Lage direkt am Bahnhof in Brake verkehrstechnisch gut zu erreichen – auch für Nicht-Autofahrer!

Meine Bewertung:

(5,0 von 5 Punkten)

Speisekarte:

http://www.stellwerk-bielefeld.de/download/Speisekarte%20Stellwerk%20Bielefeld%2005-2015.pdf

Kontaktdaten:

Stellwerk – Wirtschaft und Saal
Naggertstr. 52
33729 Bielefeld-Brake
Telefon: 0521/94936601
www.stellwerk-bielefeld.de

Öffnungszeiten:

MontagRuhetag
Dienstag – Sonntag17.00 – 01.00 Uhr
Die beliebtesten Artikel auf OWL-kulinarisch.com

Schreibe einen Kommentar