Vesuvio – Ristorante italiano in Lemgo

Vesuvio von außen
Das Vesuvio von außen
Vesuvio Schild
Vesuvio Schild

Das familiengeführte Ristorante Vesuvio bietet nicht nur kulinarische Highlights aus Italien, sondern es befindet sich zudem auch in einer speziellen Location – und zwar in einem denkmalgeschützten Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert.

Das Ambiente im Vesuvio:

Wie bereits oben erwähnt, bietet das Vesuvio ein historisches Ambiente, da es sich in einem 1410 erbauten Bauernhaus befindet, das ein Denkmal der Stadt Lemgo ist.

Vesuvio Eingang
Der Eingang zum Vesuvio


Im Inneren ist das Restaurant sehr schick und stilvoll eingerichtet und bietet dort 130 Sitzplätze. Hinzukommen noch einmal 35 Sitzplätze im Sommergarten neben dem Haus.

Die Küche im Vesuvio:

Da es sich beim Vesuvio um ein italienisches Restaurant handelt, gibt es hier natürlich eine große Auswahl an Pizza und Pasta.

  • Die Besonderheit ist hier die Original Steinofenpizza, die man unbedingt mal probieren sollte!

Neben Pizza und Pasta findet man auf der Speisekarte aber auch noch:

  • Antipasti
  • Salate
  • Suppen
  • Ofenspezialitäten
  • diverse Fleischgerichte (Schwein, Geflügel, Rind, Lamm)
  • Fischgerichte
  • Gemüse
  • Reisgerichte
  • sowie Desserts
Vesuvio Speisekarte
Die Speisekarte vom Vesuvio

Für die kleinen Gäste (nur für Kinder bis 12 Jahre) gibt es zudem spezielle Gerichte.

  • Das Lokal identifiziert sich sehr mit dem in Lemgo ansäßigen Handballverein „TBV Lemgo“, der einigen ein Begriff sein dürfte. Deshalb findet man z.B. eine „Pizza TBV“ auf der Speisekarte!

Meine Erfahrungen im Vesuvio:

Wir hatten Glück, da wir an einem Feiertag spontan – ohne zu reservieren – dorthin gegangen sind und noch einen Tisch auf der Sommerterrasse bekommen haben. Zu essen hatten wir mehrere Gänge (Vorspeise, Hauptgericht und Dessert), auf die ich im Nachfolgenden näher eingehen möchte.

Die Vorspeise:

Als Vorspeise wählten wir das Bruschetta della Casa (drei geröstete Brotscheiben mit frischen Tomaten, Zwiebeln, Oliven, Rucola, Parmesan, wahlweise mit oder ohne Knoblauch).

Wir entschieden uns für die Variante mit Knoblauch.

Der Kellner fragte uns zudem bei der Bestellung, ob wir uns die Vorspeise teilen möchten und wies uns darauf hin, dass wir für einen Aufpreis von 1,50 Euro noch eine vierte Brotscheibe erhalten könnten, was wir dankend annahmen.

Mein Fazit zu dieser Vorspeise: Sehr lecker und ideal als Appetitanreger vorweg!

Vesuvio - Bruschetta della Casa
Bruschetta della Casa

Die Hauptgerichte:

Mein Freund entschied sich für die oben schon erwähnte Pizza TBV (Tomatensauce, frische Tomaten, Mozzarella, Spinat, Ei, frische Champignons und Parmaschinken), die sehr lecker, aber laut seiner Aussage durch die Tomatensauce und die zusätzlichen frischen Tomaten auch etwas tomatenlastig war.

Vesuvio - PIzza "TBV"
Pizza TBV

Ich hatte als Hauptgericht das Filetto die maiale dello Chef (Schweinefilet mit Auberginen und Käse gebacken, in einer leichten Tomatensauce, dazu Gnocci). Dieses Gericht war sehr lecker, aber – wie es überbackene Gerichte nun mal fast immer an sich haben – auch etwas mächtig. Das Schweinefilet war sehr dünn geschnitten und gut durch, die Gnocci waren gut gekocht und man hat geschmeckt, dass sie selbst gemacht waren.

Vesuvio - Filetto di maiale dello chef
Filetto di maiale dello chef

Das Dessert:

Als Dessert hatten wir beide das Tartufo bianco (große Eiskugel aus weißer Schokolade mit Kaffekern, wahlweise mit oder ohne Sahne). Ich wollte eigentlich die Variante ohne Sahne, da ich mein Hauptgericht gerade so geschafft hatte, vergaß dies allerdings bei der Bestellung zu erwähnen und habe es aber trotzdem alles geschafft, da es so lecker war 😉

Vesuvio - Tartufo bianco
Tartufo Bianco

Die Getränke:

Da nach einem guten italienischen Essen ein Espresso dazugehört, haben wir diesen natürlich auch noch getrunken. Außerdem erhielten wir nach dem Bezahlen einen Masala aufs Haus.

Vesuvio - Espresso
Espresso

Fazit:

Das Vesuvio in Lemgo ist meiner Meinung nach ein sehr gutes, schickes italienisches Restaurant, das nicht nur durch seine große Auswahl an italienischen Speisen, sondern auch durch sein historisches Ambiente und den guten Service zu überzeugen weiß. Wir waren sicherlich nicht zum letzten Mal dort zum essen!

Meine Bewertung:

(5,0 von 5 Punkten)

Speisekarte:

http://www.vesuvio-lemgo.de/book/index.html

Kontaktdaten:

Vesuvio – Ristorante Italiano
Papenstr. 32
32657 Lemgo
Telefon: 05261/3650
www.vesuvio-lemgo.de

Öffnungszeiten:

Montag – Samstag12.00 – 14.30 Uhr, 18.00 – 23.30 Uhr
Sonntag12.00 – 14.30 Uhr, 17.30 – 23.00 Uhr
Die beliebtesten Artikel auf OWL-kulinarisch.com

Ein Gedanke zu „Vesuvio – Ristorante italiano in Lemgo“

  1. Das Vesuvio ist seit langem eine gute Wahl. Hier stimmt vieles. Kein Vergleich zu vielen Katastrophen-Italienern und solche, die es gerne sein möchten (Pseudo-Italiener), besondere in Detmold & Lage

Schreibe einen Kommentar